Stutenengel
Aus meiner Küche Weihnachten

Müssen es Stutenkerle sein?

Sicherlich sind euch beim Bäcker schon einmal diese Kerle aufgefallen. Je nach Ort und Tradition haben sie zu unterschiedlichen Zeiten ihren Auftritt. Hier in Ostfriesland werden sie zum Nikolaustag am 6. Dezember verschenkt, mit Rosinen und einer Pfeife im Gepäck. 

Ich wollte nun zum ersten Mal auch diesem Brauch nachgehen und habe mich in die Küche gestellt.

Und als ich so am Teig zurechtzuppeln war, ist mir durch Zufall ein Engel entstanden. Da dachte ich: „Och, warum muss es ein Kerl sein? Engel finde ich viel besser“ 😉 Zwar nicht ganz traditionell, aber für den Anlass meines Verschenkens dieser zauberhaften Wesen genau richtig.

Und hier ist das Rezept für die Stutenengelchen (für den Thermomix):

250 g Milch

80 g Zucker

1 TL Vanillezucker

2 Prisen Salz

2 Eier

130 g Butter

1 Würfel frische Hefe

650 g Mehl (ich habe Dinkelmehl Typ 630 verwendet)

 

Bis auf das Mehl alle Zutaten in den Mixtopf geben und 2 min | 37 C | Stufe 2 erwärmen.

*

Mehl zugeben und 2 min | Knetstufe kneten. Teig in eine Schüssel umfüllen und 30 min abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

*

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und 8 Kügelchen (ca. 150 g) formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Zu einem Oval plattdrücken und für das Köpfen und die Ärmchen links und rechts einschneiden. Zurecht zuppeln und nochmal 15 min ruhen lassen. In dieser Zeit den Backofen auf 180 °C vorheizen.

*

Stutenkerlchen mit verquirltem Ei bestreichen und für ca. 20 min backen. Abkühlen lassen und verschenken 😉

Stutenengel

Stutenengel

Die Engelchen haben noch ein hübsches Gürtelchen bekommen und werden natürlich fachgerecht mit dekorativer selbstgemachter Verpackung fertig zum Verschenken drapiert 😉

Stutenengel

Über diese kleine Süßigkeit dürfen sich ein paar Engel freuen, die zurzeit viel und tolles leisten. In solch einer stressigen Zeit, finde ich, darf man das Wesentliche nicht aus den Augen verlieren. Freunde sind, wie die Familie, sehr wichtig und ab und zu muss man ihnen auch mal zeigen: „Hey, du bist mir wichtig und ich hab dich lieb. Du bist toll!“

Na dann wünsche ich euch einen schönen Nikolaustag.

Liebe Grüße

Eure

Melli

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.